Gingham Minirock

Miniröcke – wie lange hab ich schon keinen Minirock mehr getragen. Ich glaub den letzten Jeans Minirock hab ich vor gut drei Jahren bei einem Flohmarkt verkauft, mit der fixen Überzeugung, bestimmt keine kurzen Röcke mehr zu tragen. Nun ja. Wie es aussieht hab ich doch wieder Freude daran gefunden – den nicht mehr vorhandenen trauere ich aber trotzdem nicht nach, waren sie nämlich noch ein Stück kürzer als dieser. Und eines der wichtigsten Kriterien für einen Minirock ist für mich, dass er nicht zu kurz ist und vor allem beim Gehen an der richtigen Stelle bleibt. Nichts schlimmeres als ein Kleidungsstück, bei dem man nach jedem dritten Schritt zupfen und es zurecht richten muss.

Trendmuster Gingham / Vichy-Karo

An diesem Minirock mag ich aber nicht nur seinen Schnitt, sondern vor allem das Muster. Gingham bzw. zu deutsch das Vichy-Karo Muster ist derzeit wieder höchst gefragt und lässt dezente Kleidungsstücke zu einem echten Hingucker werden. Das restliche Outfit halte ich dafür sehr schlicht mit einem einfachem T-Shirt und einer Lederjacke. Da der Rock durch den Rüschenstreifen ja doch sehr feminin ist, trage ich dazu am liebsten ein Paar Sneakers und schon ist das Outfit nicht mehr allzu elegant und vor allem super bequem.

Nachdem ich mich momentag wirklich sehr für Miniröcke begeistern kann, konnte ich außerdem einen schwarzen Leder-Minirock und einen aus Vinyl ergattern – mehr dazu bald :)

rock: h&m / lederjacke: diesel / t-shirt: &other stories / sunnies: ray ban / sneakers: adidas iniki

pics by leonie rachel

Der Beitrag Gingham Minirock erschien zuerst auf worry about it later.